Beller Heimatlied

In dem schönen Eifellande,
nahe Nette Ahr und Rhein
wohlbekannt im ganzen Lande
liegt ein Dörfchen hübsch und fein.
Viele Fremde es durcheilen mit Motorrad Auto schnell
aber Tausende verweilen gern in unserem lieben Bell.
Aber Tausende…….

Zu des Hochstein breiten Füßen
reiht sich Haus und Hof und Feld
und vom Gänsehals kann grüßen
man die weite, weite Welt.
Und vom Tanzberg, Forstberg sehen
wir das schönste Eifelmaar
und viel fromme Wünsche gehen
zur Abtei Maria Laach.
Und viel fromme……

Drum ihr lieben Beller Leute
bleibet Eurer Scholle treu,
führt der Weg auch in die Weite,
liebt die Heimat stets auf Neu.
Wenn die Jahre auch enteilen,
kehret gern nach Bell zurück,
wo die alten Freunde weilen,
wo erblüht der Jugend Glück.
Wo die alten………

Die Melodie stammt von dem alten Rheinlied “Strömt herbei, ihr Völkerscharen”, komponiert von Peter Johann Peters, 1867 (1820-1870)